Die Band

Die Band

Bernd Wormland und Peter Hitz sind seit über 30 Jahren Freunde. In diesen Jahren haben sie vieles zusammen unternommen. Bald kam ein dritter Freund dazu und man entschloß sich zur See zu fahren.

So heuerten alle drei auf der »Seven Seas« an und machten einige Reisen mit, unter anderem auch eine Weltreise.

An Bord kam dann irgendwann der Gedanke und die Lust Musik zu machen. Die drei waren sehr musikalisch und entdeckten so recht schnell die Liebe zur Musik.

Es entstand also die Ocean Band, die den Freunden auch große Erfolge verschaffte. In Manila hatten sie dann eine große live-Show Sylvester 1965.

Später, als sie wieder Landratten waren, tingelte man ein wenig hin und her. Aber aus beruflichen Gründen war es leider nicht mehr möglich, Musik zu machen und die Band löste sich auf.

Als Bernd Wormland sich in den achtziger Jahren mit dem Hafen-Restaurant »Treffpunkt-Kaiserhafen» selbständig machte, stand da auch bald ein Klavier und die Freunde fingen wieder an zu musizieren, eigentlich nur so zur Entspannung und zum Spaß.

Die Gäste fanden die Unterhaltung aber so gut und so kam es vor, daß Bernd sich immer häufiger ans Klavier setzte, um das Publikum, (es war international) mit seinen Liedern zu unterhalten.

Brunhilde Lüchau hat 10 Jahre auf der Insel Helgoland gearbeitet. Dort im Kurhaus gab es alle vier Wochen einen Je-Ka-Mi-Abend (Jeder kann mitmachen). Der Moderator war Horst Klemmer, er war gleichzeitig Manager von Heinz Erhardt und vielen anderen Künstlern. Dort im Kurhaus begann für Brundhilde durch diesen Sängerwettstreit der erste große Auftritt vor großem Publikum, deren Herzen sie sehr schnell eroberte. Bald war sie der Publikumsliebling dort auf der Insel, und ging bei den Veranstaltungen stets als erster Sieger hervor.

Auf dem Festland blieb sie ihrem Hobby treu. Sie schrieb und komponierte auch eigene Lieder für Auftritte bei großen Karnevals-Sitzungen oder anderen Festlichkeiten. Sie war sehr bald weit über die Grenzen der Seestadt hinaus bekannt bis hin nach Nürnberg, Aachen, Kassel, Hannover usw. Man nannte sie die »Trude Herr« des Nordens.

Vor einigen Jahren war der Rundfunksender Deutschlandfunk mit einer Radio-live Übertragung Gast im Treffpunkt. Zu den Interviews, die dort statt fanden, machten Bernd und Peter ein wenig Musik und Brunhilde sang dazu Lieder von Lale Andersen, Lolita usw. Das fand bei den Veranstaltern großen Anklang. Und so begleiten die drei die gesamte Live-Übertragung leise im Hintergrund mit maritimen Liedern. Das war die sogenannte Geburt des »Treffpunkt Trio«. Inzwischen ist die Band zum festen Bestandteil des maritimen Hafen-Restaurants geworden und dort auch kaum noch weg zu denken.